Questo sito fa uso di cookie per migliorare l’esperienza di navigazione degli utenti e per raccogliere informazioni sull’utilizzo del sito stesso. Può conoscere i dettagli consultando la nostra policy sui cookies . Proseguendo nella navigazione si accetta l’uso dei cookie; in caso contrario è possibile abbandonare il sito.

MIKO

Internationale berufliche und soziale Kompetenzen für junge Menschen

Ziel des Erasmus+-Projekts ist die Entwicklung beruflicher und sozialer Kompetenzen vor dem Hintergrund der Internationalisierung der Berufe und Absatzmärkte. Eine unzureichende Anpassung der Kompetenzen an die heutigen und zukünftigen Bedürfnisse der Unternehmen verursacht Distorsionen auf dem Arbeitsmarkt und führt auch in Zeiten des Fachkräftemangels zu unnötigen Wartezeiten bei Arbeitsbeginn und beschränkt die Beschäftigungsquote.

Fremdsprachenkenntnisse sind heute obligatorisch, reichen aber nicht mehr aus, um den Erfordernissen des globalen Arbeitsmarktes zu entsprechen. Durch die Vermittlung von Fachkenntnissen an junge Menschen soll ihre Mobilitätsbereitschaft auf einem kulturell vielfältigen Arbeitsmarkt und in einem grenzüberschreitenden Bildungssystem erhöht werden. Gleichzeitig erfordert der Globalisierungsprozess umfassende Fähigkeiten des Einzelnen, um am Arbeitsplatz in einem immer stärker multikulturell geprägten Team seine Aufgaben erfolgreich zu erfüllen.

Zielgruppe sind insbesondere Schüler*innen und Auszubildende an beruflichen Schulen in Polen, Deutschland und Italien. Eine weitere Zielgruppe sind Lehrer und Ausbilder der beruflichen Bildung.

Das Erasmus+-Projekt „MIKO“ erarbeitet ein Lehrbuch mit Unterrichtsmaterialien für formale und nicht formale Bildung für Lehrer, Ausbilder und Lernende. Die heutigen Lehrpläne basieren weitgehend auf einer nationalen Sichtweise und stehen deshalb immer stärker im Widerspruch zu den tatsächlichen Marktbedingungen und der Kompetenzanforderung. Mit dem Lehrbuch wird ein universelles Instrument geschaffen, dass auf unterschiedliche berufliche Ausbildungssituationen angepasst werden kann, damit die Bereitschaft der beruflichen Mobilität während und nach der Ausbildung verbessert wird.

Das Ergebnis des Erasmus+-Projekts ist ein Handbuch in vier Sprachen (Englisch, Deutsch, Italienisch und Polnisch) für die Vermittlung internationaler Fachkompetenzen mit 36 ​​Bildungsmodulen, die die Lehrpläne mit heute notwendigen Kompetenzen ergänzen und die Ausbildung den Bedingungen einer international ausgerichteten Wirtschaft näherbringt. Das Handbuch wird ergänzt durch einen Weiterbildungskurs mit 12 Modulen für Lehrer und Ausbilder, um die notwendigen Kenntnisse über die Herausforderungen des eigenen Berufs im Zeichen von Globalisierung, Digitalisierung, interkulturelles Gruppencoaching und demographischem Wandel zu erwerben.

Die Lernmaterialien für Lernende und Lehrende werden im Rahmen von zwei Testphasen intensiv mit den Zielgruppen überprüft.

Bei der Modulentwicklung arbeitet das Projektkonsortium auf nationaler Ebene eng mit Unternehmen, Sozialpartnern und den für Berufsbildung verantwortliche Ministerien zusammen. Sektorübergreifende Kooperationsnetzwerke unterstützen die Umsetzung der Projektziele und stellen deren Nachhaltigkeit sicher. Die Zusammenarbeit von Bildungsträgern aus 3 Ländern stellt sicher, dass das Lernmodell auch auf andere Länder übertragbar ist.

Chi siamo

Eurocultura Srl - P.Iva 03759950243

Sede operativa: Via Mercato Nuovo n. 44/G - 36100 - Vicenza - VI - Italy

Sede Legale: Via Morsolin n. 6 - 36100 - Vicenza - VI - Italy

0444-964770

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!